der sportlich geführte Rettungshund

mit Kenndecke im Einsatz

Als weiteren Ausgleich üben Lucas und ich  im 

 

Rettungshundebereich

Rettungshundearbeit als Hundesport ist noch recht jung.

 

Im DVG wird die Rettungshundeausbildung in allen Sparten erst 2013 eingeführt. Im  SV (Verein f. Dt. Schäferhunde) ist er schon fest etabliert.

Als Projekt wird ab Sommer 2013 auch "mein" DVG Wattenscheid-West (www.hsv-wattenscheid.de) diese faszinierende Sportart anbieten.

Geplant ist donnerstags Platzarbeit (Unterordnung und Gewandtheit also Geräte) und nach Absprache , i.d.R. montags, Flächensuche. Zur Einführung ist auch ein workshop in Vorbereitung. Interesse? 


 

Wir arbeiten hier im Bereich Flächensuche (FL) und Fährte (F).

Unsere erste Prüfung:

Im Probelauf zum Erfolg

Auf der offenen Landesmeisterschaft für Rettungshunde in Westfalen (SV) am 10./11. November 2012 legte Lucas seine erste RH Prüfung ab.  13 Teams gingen in den Stufen RH 1 und 2 an den Start. In seiner Prüfungsstufe konnte er den ersten Platz belegen:

Landesmeister Westfalen RH 1 F


 


RH Fläche A bestanden

RH Fläche B bestanden


 

Anforderungen Fläche A: 20.000 Quadratmeter Dickicht nach 2 "Opfern" abgesucht und fündig geworden. Super Lucas, braver Hund!

Anforderungen Fläche B: 40.000 Quadratmeter, 3 Versteckpersonen

Anschließend noch Unterordnung und Gewandtheit bestanden, alles bestens!
 

Auch im Rettungshundesport gilt die heilige Dreifaltigkeit:

1.Teil: Flächensuche                        

2. Unterordnung

3. Gewandtheit (Überqueren von Hindernissen, Laufen auf unangenehmen Material)


 

 

 

von hier hat man alles im Blick


 

"unangenehmes" Material